Ein Forum in dem mehrere Forenrpgs geschrieben werden
 
StartseiteAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Rokk der Pfirsichschlächter

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
AutorNachricht
Keona



Anzahl der Beiträge : 340

BeitragThema: Re: Rokk der Pfirsichschlächter   Mo Aug 13, 2018 2:19 pm

Sola stellte ihren Rucksack auf einem halbwegs trockenen Stein ab und tauchte das vom Fett ölige Geschirr in den kühlen Fluss, als sie bereits das unsichere Trippeln hörte, dass sich ihr immer weiter näherte. Na das hatte ihr gerade noch gefehlt. Für einen Moment konzentrierte sie sich weiter auf ihre Arbeit und ließ nur ein recht leises "Morgen" über ihre Lippen kommen, bis sie ihren Kopf drehte und sah wie Akira versuchte einen dunklen Fleck aus ihrem Mantel zu waschen. Einen Moment drehte sie das Stück helle Seife in ihren Händen, legte es aber dann zur Seite um nach ihrer Wasserflasche zu greifen um diese zu füllen.
Irgendwie widerstrebte es ihr, besonders freundlich zu dieser Person zu sein. Wo das weisshaarige Mädchen doch jede Gelegenheit nutzte um Streit zu suchen. Aber wenn sie sie nun an der Backe hatten, konnte sie wohl ein Stück ihrer Seife opfern. Vielleicht verlor sich dann auch ihr Geruch nach Straßenstaub, der vom Längeren Wandern zwangsläufig auf einer Person absetzte. Mit dem Messer schnitt sie ein Stück ihrer Kräuterseife ab und drehte es erneut in den Händen, als überlegte sie ein letztes Mal.
"Damit gehts besser." versuchte sie mit kühlem Ton die Aufmerksamkeit von Akira zu erlangen, ehe sie das Stück in Hohem Bogen zu ihr warf, so dass sie es auffangen konnte.
Nach oben Nach unten
Minea

avatar

Anzahl der Beiträge : 295

BeitragThema: Re: Rokk der Pfirsichschlächter   Di Aug 14, 2018 2:14 pm

Überrascht sah Akira auf, als Sola sie ansprach und sah beinahe zu spät, dass etwas auf sie zugeflogen kam. Beim ersten Mal rutschte ihr das Stück Seife sogar aus den Fingern und sie musste den Mantel fallen lassen, um mit der zweiten Hand danach zu greifen. Als sie es sicher im Griff hatte, starrte sie einen Moment lang verwirrt darauf, um dann verwundert und auch nachdenklich zu Sola zu sehen. "Danke..", murmelte sie nach einem Augenblick etwas dünn. Sie brauchte einige Sekunden, bevor sie sich wieder ihrem Mantel zuwandte. Woher kam denn das auf einmal? Und ausgerechnet von ihr? Hatte die Schwarzhaarige nicht von Anfang an deutlich gemacht, dass sie Akira nicht leiden konnte? Sie begriff nicht ganz, was das sollte. Natürlich waren viele Menschen hilfsbereit. Zumindest, solange man ihnen das süße kleine Mädchen oder den lieben kleinen Jungen vorspielte. Wenn jemand erkannte, dass all das nur Illusionen waren.. reagierte derjenige meist weniger.. freundlich.
In Gedanken schrubbte sie mit dem Seifenstück über den Blutfleck und stellte tatsächlich nach einigen Minuten fest, dass es zumindest heller wurde. Mehr brauchte sie gar nicht. Prüfend hielt sie den nassen Stoff ins weniger werdende Licht der Fackel. Es war noch ein Schatten zu sehen, aber.. Blut würde sie vermutlich sowieso nicht ganz heraus bekommen. Irgendwann würde sie vielleicht ja sogar wieder einen Mantel finden, der weder albern, noch zu groß war. Zufrieden legte sie den Mantel aus, warf noch einen prüfenden Blick zu Sola, bevor sie ihre Klingen herauf beschwor und eine davon an den nassen Stoff hielt. Das Wasser gefror beinahe sofort zu kleinen Kristallen, die Akira vorsichtig ausschüttelte. So gut wie trocken! Ein leises Lächeln stahl sich auf ihre Lippen, bevor sie sich den Mantel über die Schulter warf, die Fackel wieder aufnahm und mit der Seife vorsichtig an Sola heran trat. Auf der flach ausgestreckten Hand, hielt sie die Leihgabe der anderen Frau entgegen. "Ich.. danke.", wiederholte sie sich dann doch einfach, weil sie nicht recht wusste, was sie sonst sagen sollte und wie sie sich sonst verhalten konnte. Nach kurzem Zögern schob sie nach: "Ich.. würde dir ja anbieten, das da auch zu trocknen, aber.. ich weiß nicht, ob das bei Metall.. so gut funktionieren würde.."
Nach oben Nach unten
Keona



Anzahl der Beiträge : 340

BeitragThema: Re: Rokk der Pfirsichschlächter   Do Aug 16, 2018 8:34 am

Sola presste die Lippen aufeinander als sich Akira bei ihr bedankte, nahm aber das Seifenstück nicht entgegen. Wenn sie es zurückgewollt hätte, hätte sie ihr gleich das ganze Stück leihen können.
"Nicht nötig. behalt es." murmelte die Schattenmagierin mit einem Blick auf das Geschirr. Was für ein seltsames Angebot... Ja ihr Mantel mochte trocken aussehen.. aber so einen Umstand machte das doch nicht, wenn ein paar Tropfen auf dem Geschirr waren. Irgendwie traute sie der Frau noch immernicht, denn Sola behielt das Geschirr nur in einer Hand um die Rechte freizubehalten und im Notfall reagieren zu können. Das war defintiv eine Waffe, die zuvor an ihrem Arm aufgetaucht war... Besser man blieb auf der Hut. Doch das ließ sie sich nicht anmerken, denn beinahe lässig drehte sie sich zum Tunnel.
" Wir brechen bald auf. Du solltest dich beeilen." machte die Magierin deutlich und setzte einen Fuß in den Tunnel. Rokk hatte inszwischen das Fleisch eingepackt und schien bereit zum Aufbruch.
"Sollten wir.. das da rausbringen? Oder lassen wir es den Käfern hier unten?" fragte Sola mit einem fast traurigen Blick auf den Kadaver des Hirschen. Sie hatte die Nacht über schon beobachtet, wie Tausendfüssler und kleine Käfer sich an den resten gütlich getan hatten und das Gerippe da wieder hinauf bringen, war nicht ganz zo einfach.
Nach oben Nach unten
Rokk



Anzahl der Beiträge : 70

BeitragThema: Re: Rokk der Pfirsichschlächter   Do Aug 16, 2018 8:53 am

Sola kam als erste zurück in die Höhle. Rokk hatte längst den Rest gepackt und den Rucksack wieder umgeschnallt, der jetzt mit dem ganzen Fleisch deutlich schwerer wog. "Ich denke wir lassen ihn am ebsten einfach hier. Ob sie hier an ihm knabbern oder oben spielt auch schon kaum eine Rolle." Gab er auf Solas Frage hin seine Meinung kund und hörte dann dahinter auch wie Akira aufschloss. "Also meinetwegen können wir loslegen. Soll ich den aufgange noch etwas besser zum klettern gestalten oder reicht euch das so wie es jetzt ist?" Er fragte zwar beide, aber es war eher an Akira gerichtet, da Sola vermutlich sogar schneller als er dort oben sein würde. Fragend sah er zwischen den beiden hin und her, während man ihm deutlich ansehen konnte, das es für ihn schon viel zu lange gedauert hatte bis sie wieder hier gewesen waren und er hibbelig loslegen wollte weiterzugehen. So viel rumliegen, war einfach ncihts für ihn.
Nach oben Nach unten
Minea

avatar

Anzahl der Beiträge : 295

BeitragThema: Re: Rokk der Pfirsichschlächter   Do Aug 16, 2018 2:35 pm

Langsam schloss Akira die Finger wieder um das Seifenstück und steckte es dann in die Tasche ihres Mantels. Sie wusste nicht recht, wie sie das verstehen sollte doch sie nickte schlicht, um dann ihre Fackel fester zu greifen und Sola mit ihren großen Schritten hinterher zu gehen. In der Höhle angekommen ließ sie das Holz wieder bei den glimmenden Resten des Lagerfeuers zurück, zog ihren Mantel an und überprüfte ihren Rucksack daraufhin, ob auch alles gut verschnürt war und der frisch gefüllte Wasserschlauch fest saß.
Zu den Überresten des Rehs zuckte sie nur mit den Schultern. Es war ihr im Grunde gleich, wo das Zeug lag, schließlich würden sie jetzt aufbrechen und diesen Ort hinter sich lassen. Da spielte es keine Rolle, ob jemand erkannte, dass hier ein Lager aufgeschlagen worden war. Dass Rokk dafür war, es hier unten zu lassen war ihr hingegen durchaus recht, schließlich würde sie das nur aufhalten. Je schneller sie ihren Auftrag oder was auch immer erledigt hatten, umso schneller würde sie diesen Drachen finden.
Sie wollte schon nach ihrem Seil greifen, das vom Vortag noch an Ort und Stelle hing, als Rokk vorschlug, den Ausgang bekletterbarer zu gestalten. Während sie prüfend nach oben schaute, musste sie sich widerstrebend eingestehen, dass es eine ganz schöne Kraxelei werden würde, wenn sie sich alleine auf dieses Seil verließe. Etwas unwillig nickte sie daher. "Ich.. schaff es schon, aber.. so würde es schneller gehen.", schob sie dann nach, um das Ganze zu relativieren. Sie wollte sicherlich nicht dastehen, als würde sie nicht auch selbst klar kommen. Sie war nur in Bezug auf diesen Drachen auf Rokk angewiesen, ansonsten sicher nicht!
Nach oben Nach unten
Rokk



Anzahl der Beiträge : 70

BeitragThema: Re: Rokk der Pfirsichschlächter   Do Aug 16, 2018 3:58 pm

Rokk nickte, als sie seine vermutung bestätigte und ging zu dem aufgang hin. "achtung es könntne ein paar steine runterfallen." warnte er und begann sich dann bei dem begonnen loch durch das sie reingeklettert waren, ein stück daneben in einer leichten schräge nach oben zu graben. Obwohl es tatsächlich so aussah als würde er mechanisch mit seinen Armen graben musste jedem der zusah klar sein, das diesbezüglich Magie am werk sein musste denn seine Hände gingen in die Gestein/Erdmischung als hätten sie nahezu keinen überstand zu überwinden, zudem bildete sich der Tunnel vor ihm viel schneller als es mit "menschenkraft" selbst wenn diese von einem Dragonslayer kommen mochte, gehen konnte. bereits nach kurzer zeit hatte er sich in einer leichten Kurve nach oben gegraben durch die man zwar nicht gemütlich aber sehr einfach bis hinauf gelangen konnte ohne auch nur klettern zu müssen. Das man dabei sauber blieb, war jedoch zu bezweifeln.

Oben streckte Rokk seinen Kopf aus dem Gestein und trat ins freie. Na also dann konnte sein erster Gildenauftrag ja losgehen. Auch wenn sie ihn ja nur zur Ablenkung von ihrem eigentlichen Vorhaben angenommen hatten. Er trat einige Schritte von den nun zwei Löchern Weg und wartete bis die anderen aufgeschlossen hatten.
Nach oben Nach unten
Keona



Anzahl der Beiträge : 340

BeitragThema: Re: Rokk der Pfirsichschlächter   Do Aug 16, 2018 6:14 pm

Sola hob eine Augenbraue und konnte sich gerade noch so zusammenreissen bei Akiras Nachfrage nicht den Kopf zu schütteln. Erstens war das unnötig.. und nur weil es Bequem war, würden sie jetzt länger brauchen. Bei Rokks Warnung ging sie ein zwei Schritte rückwerts und lehnte sich an die Felswand. Es staubte ungemein als sich die Hände des Drachenmannes in den Felsen bohrten und nach und nach das Gestein aus der Wand rieselte. Sola legte sich das Tuch vor den Mund und starrte mit zusammengekniffenen Augen auf den Rücken der Illusionistin. Nein... Hier darauf warten, dass der Tunnel fertig war und dann brav hinter Akira herzutrotten? Die Schattenmagierin zog sich fast mühelos an dem Felsen hinauf um den senkrechten Tunnel zu erklimmen und fast Zeitgleich mit Rokk kam sie dort oben mit Rokk an.
" War garnicht schneller." kommentierte sie leise und zog sich den Riemen an ihrem Rucksack fester und schirmte ihren Blick von der Aufgehenden Sonne ab, die kräftig über einen Berkamm strahlte. Nur kurz wartete Sola ab, bis auch Akira den weg nach draußen gefundne hatte, ehe sie sich gemütlich an den Abstieg zum Pfad machte. Der Weg war beinahe schon Gemütlich und eben, denn hinauf hatten sie wohl einen der schwierigen Teile benutzt. " Wir sollten etwa in vier Stunden an den ersten Zwischenstopp kommen." mutmaßte sie den Weg, von der Karte und zog die Kapuze tiefer ins Gesicht.
Nach oben Nach unten
Minea

avatar

Anzahl der Beiträge : 295

BeitragThema: Re: Rokk der Pfirsichschlächter   Fr Aug 17, 2018 10:00 am

Akira sah fasziniert zu, wie Rokk den Felsen bearbeitete und scheinbar mühelos formte. Sie mussgemusste etwas gegen den Staub anblinzeln doch innerhalb kürzester Zeit war ein Aufgang erschaffen, der für Akira sogar einigermaßen bequem begehbar war. Oben angekommen dankte sie Rokk für die Hilfe, bevor sie ihr Seil losband und bereits im Gehen abgewickelte und in eine Seitentasche ihrer Rucksackes stopfte. Vier Stunden. Na meinetwegen, dachte sie bei sich. Je schneller, desto besser. Wie viele Zwischenstops es wohl gab?
Sie klopfte sich halbwegs den Dreck aus der Kleidung und pustete sich dann eine Strähne aus dem Gesicht. Recht schweigsam ging sie mit den beiden einher. Es war unglaublich ungewohnt, nicht alleine unterwegs zu sein und sie musste sich daran erinnern, nicht aus reiner Gewohnheit, wie sie es so oft aus einem Sicherheitsbedürfnis heraus tat, eine ihrer Illusionen anzulegen.
Verlegen schielte sie nach einer Weile zu Rokk hinüber. Sollte sie ein Gespräch beginnen? Machte man das nicht so? Doch vielleicht ging sie ihren Mitreisenden damit auch nur auf die Nerven, wer weiß? Mit gerunzelter Stirn beobachtete sie ihre Schuspitzen. Besser erst einmal abwarten, bevor man sich gleich wieder unbeliebt machte. Das ging sowieso viel zu schnell.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Rokk der Pfirsichschlächter   

Nach oben Nach unten
 
Rokk der Pfirsichschlächter
Nach oben 
Seite 7 von 7Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
 Ähnliche Themen
-
» Die Legende der 6 Wächter
» Die Legende der Wächter
» Bubo - Wächter - Schmied - Anführer der Glutsammlerbrigade
» Die Legende der Wächter; Nacherzählung; Wie Nyra es gern gehabt hätte…:
» Die Legende der Wächter RPG- Finde deine Bestimmung

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Tomorrowland of Yesterday :: Edolas-
Gehe zu: